"I COULD NOT SEE THE SUN FOR MORE THAN TWO YEARS" – A LITTLE BOY IN PRISON/SOLITARY TOLD" WISH THAT NO CHILD HAS TO LIVE IN SHADOW! Photo pebbles foto – Bing images

PROZESS GEGEN PAKISTANISCHEN VERGEWALTIGERRING IN ENGLAND: “Die beschwiegene ethnische Dimension”


Die beschwiegene ethnische Dimension

Prozess Gegen pakistanischen Vergewaltigerring in England

Von Jochen Buchsteiner
© dpa / Will OliverLONDON, 9. Dezember.

Vor dem “Sheffield Crown Court” hat ein Prozess gegen acht Angeklagte begonnen, die im nahegelegenen Rotherham junge Mädchen sexuell missbraucht und vergewaltigt haben sollen. Gegenstand des Verfahrens sind Straftaten gegen 14 Minderjährige, was ein Licht auf die Schwierigkeiten, vielleicht auch auf den Nachdruck der Ermittlungen wirft. Denn insgesamt, so führten zwei unabhängige Gutachten aus, wurden in den Jahren 1997 bis 2013 mehr als 1400 Mädchen in dem Ort vergewaltigt. Die Täter, so die Gutachten, stammen überwiegend aus dem Milieu pakistanischer Einwanderer, was den Skandal politisch aufgeladen hat. Umso bemerkenswerter scheint es, dass die Briten dem Prozess in Sheffield bislang keine Aufmerksamkeit schenken.

Schon im November stritten die Angeklagten alles ab, was ihnen zur Last gelegt wird. Sie wurden bis zum Hauptverfahren auf freien Fuß gesetzt. Neben den sechs Männern im Alter von 36 bis 58 Jahren sitzen seit Montag auch zwei Frauen ohne Migrationshintergrund auf der Anklagebank, denen Kuppelei und Beihilfe zur Vergewaltigung vorgeworfen wird. Nachdem Verfahrensfragen geklärt und eine Jury gebildet wurde, wird an diesem Mittwoch mit der Verlesung der Klageschrift durch die Staatsanwaltschaft gerechnet. Es ist nicht das erste Verfahren dieser Art. 2010 waren fünf Männer aus Rotherham verurteilt worden, die Mädchen über Jahre hinweg als Sexgeiseln gehalten hatten. Gemessen am Ausmaß der Verbrechen und der langen Zeit, die sie bei den Behörden aktenkundig gewesen waren, nehmen sich die Erfolge der Strafverfolgung jedoch gering aus.

Schon seit 2001 wissen die Stadtoberen Bescheid. Damals hatte die Regierung in London im Rahmen eines “Verbrechensbekämpfungsprogramms” Studien in ausgewählten Regionen erstellen lassen, darunter Rotherham. Dieses erste Gutachten hatte bereits viele Missstände aufgedeckt: Stadtbedienstete, die klare Hinweise missachteten, Polizisten, die Vergewaltigungsopfer einschüchterten, statt deren Anzeigen aufzunehmen, und die auf Razzien minderjährige Mädchen festnahmen und nicht deren Zuhälter. Die Gutachterin berichtete später, die Stadtoberen hätten auf ihre Ergebnisse “mit Widerstand und Feindseligkeit” reagiert. Selbst der Polizeichef habe ihr bedeutet, “so etwas nie wieder zu tun”. …

BITTE; LESEN SIE DIESEN WICHTIGEN ARTIKEL HIER WEITER:

http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/die-beschwiegene-ethnische-dimension/ar-AAgblO7?ocid=spartandhp

Advertisements

2 responses

  1. Reblogged this on HumansinShadow.wordpress.com.

    Like

    December 9, 2015 at 11:09 am

  2. Reblogged this on Rebloggen – eine neue Form von Online Journalismus.

    Like

    December 9, 2015 at 4:09 pm

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s